Das unsichtbare Reisegebäck von Pflegekindern

Herkunft

WB 11/24

Übertragung und Musterwiederholung

Jeder Mensch entwickelt eigene Verhaltensweisen, die er in bestimmten Lebenssituationen anwendet. Sie werden zu Mustern. Eine Familie hat ebensolche Muster. Was passiert, wenn nun ein Pflegekind mit seinen Mustern neu in die Familie kommt?

Inhalt
- Wer nimmt wessen Muster an?
- Wie kommt es zu Übertragung und Musterwiederholung?
- Welche Bedeutung haben Muster für ein Kind?
- Wodurch werden alte Muster ausgelöst?
- Wie kommen annehmende Eltern damit zurecht?
- Welche eigenen Anteile schwingen mit?
- Welche Möglichkeiten gibt es, neue Muster zu finden?
- Wodurch kann das Kind unterstützt werden?

Methoden
Eine Einführung in die Begriffe Übertragung und Musterwiederholung bildet den theoretischen Teil. Darüber hinaus sollen durch Eigenreflexion und Beispiele praktikable Verbesserungen für den Familienalltag erarbeitet werden.

Referentin
Dr.in Reneé Bsteh
Psychologin, Supervisorin, NLP-Trainerin

Ort
Bildungszentrum Maximilianhaus
Gmundnerstraße 1b
4800 Attnang-Puchheim

 

Abgesagt: Grafik in Stempelform für abgesagte Veranstaltungen

Zurück

Ich melde mich zu folgendem Seminar/zu folgender Veranstaltung an:

  • Persönliche Daten
  • Teilnehmer/Übernachtung
  • Zusammenfassung

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Die Reihung erfolgt nach Anmeldedatum.
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!

Persönliche Daten